Startup der Woche 5

Startup der Woche 5

29.01.2019 - 04.02.2019

compera

Gründung 2018

Compera hat ein Energie-Vergleichsportal für Strom und Gas in Österreich entwickelt. Damit stellt compera dem österreichischen Konsumenten ein objektives und unabhängiges Vergleichsergebnis ausgewählter Strom- und Gaslieferanten zur Verfügung.

Einleitung

Wer kennt das nicht: Die Stromabrechnung liegt im Briefkasten und nach dem Öffnen ist der Schock groß! So viel?! Dabei achtet man schon auf den Stromverbrauch wo man nur kann, benutzt nur noch LED-Leuchtmittel, kauft ernergieffiziente Geräte und den Stand-by Modus hat man sich schon längst abgewöhnt. Doch alles einsparen hilft dem Portemonnaie nicht, wenn der Grundpreis selbst einfach zu hoch ist. Klar, man muss den Stromanbieter wechseln. Aber sind die anderen wirklich günstiger? Zahlen sich die angepriesenen Boni aus? Und dann will man am liebsten auch noch Öko-Strom beziehen. Dabei verliert man schnell den Überblick. Unser Startup der Woche hat sich diesem Problem angenommen und hilft seinen Kunden in Österreich das größte Einsparpotential aus dem Anbieterwechsel rauszuholen.

Hallo Ramona, wir freuen uns, dass ihr euch die Zeit genommen habt und ihr unser aktuelles Startup der Woche seid. Auch für dich gilt als erste Aufgabe: Erzähle uns mehr über compera in einem Satz.

compera - Wechseln war noch nie so einfach!

Wie habt ihr es geschafft euer technisches Know-how so effizient auf eurer Platform einzusetzen, um den größtmöglichen Vorteil für eure Kunden rauszuholen?

Der Vergleichsrechner von compera ermöglicht einen bequemen online-Wechsel von Strom- und Gasanbietern. Dazu benötigt der Kunde lediglich seine Postleitzahl sowie seinen Jahresverbrauch für Strom und/oder Gas in kWh. Hierzu nutzen wir unsere langjährige Erfahrung aus dem digitalen und Performance Marketing sowie aus der Digitalisierung von energiewirtschaftlichen Prozessen. Unseren Vergleichsrechner haben wir genau, wie unser CMS selbst erstellt. Das funktioniert, indem das Website Frontend mit dem Joules Backend über eine sogenannte RESTful API kommuniziert. Alle Daten kommen direkt aus dem Joules Backend und werden dort im Nachgang an die Energieversorger über klassische Schnittstellen im XML und CSV Format übergeben. Für das Frontend wird komplett auf statische Templates verzichtet und das Bootstrap 4 Framework verwendet. Content und Layout werden über unser CMS mit einem Webbaukasten individuell vom Content Manager ohne die Hilfe von Programmierern erstellt.

Mit deinem Pitch hast du den Maßstab natürlich bewusst hoch gelegt. Dann schieß doch mal los: Warum ist der Stromanbieterwechsel mit compera für eure Kunden so einfach?

Aus Kundensicht zeichnet sich compera durch seine leichte Handhabung aus. Bei compera können alle Österreicher ganz bequem von überall aus ihren Strom- und Gastarif vergleichen und mit nur wenigen Klicks online zu einem günstigeren Anbieter wechseln. Unser USP ist, dass der Kunde für seinen Vergleich nur seine Postleitzahl und seinen Verbrauch eingeben muss und sich gleich alle Tarife in seiner Region mit der jeweiligen Ersparnis ansehen kann. Zudem kann der Kunde bei uns zunächst ohne seine Zählpunktnummer abschließen und diese binnen zwei Wochen nachreichen. compera schafft mit seinem Produkt einen Mehrwert, da wir das Angebot so transparent, wie möglich machen und sowohl eine Berechnung mit und ohne Neukundenboni ermöglichen. Zusätzlich können Kunden auch über mehrere Jahre ihren Stromtarif vergleichen und so ganz klar entscheiden, welche Tarife auch langfristig am besten sind. Auch Ökostrom kann bei uns mittels Filter bei der Auswahl priorisiert werden. Weiter gibt es die Möglichkeit nach einer Gesamtrechnung für Energie- und Netzkosten sowie einer Preisgarantie zu filtern, die längerfristig stabile Preise zusichert. Das Vergleichsergebnis ist transparent und ermöglicht dem Kunden zusätzliche Filter für Ökostrom, Boni, Preisgarantie, Gesamtrechnung oder einen langfristigen Vergleich über 12, 24 oder 36 Monate. Über die Bereitstellung einer effizienten und einfachen digitalen Schnittstelle findet der Datenaustausch mit unseren Versorgern statt. Diese Schnittstelle kann individuell angepasst werden und minimiert so den Aufwand für Datenpflege und -management. Darüber hinaus gilt bei uns "customer is king" und wir arbeiten nach dem Prinzip "mobile first", damit unsere Kunden ganz bequem über jedes Gerät (Handy, Desktop, Tablet, etc.) auch von unterwegs aus wechseln können.

Was ist eure Rolle zwischen Energieversorger und Enkunde?

Wir sehen uns als Vermittler zwischen Energieversorgern und den Endkunden, die mit Strom bzw. Gas beliefert werden möchten und bieten für beide Seiten einen Mehrwert. Auf unserer Plattform bringen wir beide Seiten zusammen, ermöglichen den Anbietern eine Listung Ihrer Tarife und dem Endkunden eine Übersicht, der schließlich das Finden des richtigen Tarifs und gleichzeitig den Abschluss bzw. Wechsel ermöglicht. Die Kosten von compera belaufen sich vor allem auf die Erstellung und Wartung der Internetplattform sowie auf Investitionen in diverse Marketingkanäle. Die Erlöse von compera werden durch eine Vermittlungsprovision generiert. compera stellt dem Endkunden weiterhin viele Informationen rund um das Thema Energie zur Verfügung, wie z.B. einen Energieverbrauchsrechner. Damit können Endkunden besser einschätzen, wie viel Strom sie verbrauchen und wie hoch ihr Sparpotenzial ist.

Also ist compera wirklich für jeden etwas, der beim Strompreis einsparen will, oder?

Absolut! compera adressiert alle Haushalte in ganz Österreich, die einen Gas- und/oder Stromanschluss haben. Egal ob groß, ob klein, ob alt oder jung. Wir wollen unseren Kunden einen exzellenten Service rund um die Uhr bieten, indem wir den Wechselprozess so einfach, schnell und sicher wie möglich gestalten und die Prozesse in Richtung Versorger so weit wie möglich automatisieren.

Seid ihr mit eurer Plattform schon am Markt?

Ja. compera ist Mitte Oktober 2018 mit seinem Energievergleichsportal am österreichischen Markt gestartet. Wir konnten bisher eine Vielzahl von Energieversorgern für unsere Plattform gewinnen und haben schon erste Abschlüsse für unsere Endkunden verzeichnet.

Liebe Ramona , vielen Dank für das nette und spannende Interview. Wir wünschen euch für eure Zukunft alles Gute und hoffen, dass ihr euch am Markt weiter etablieren könnt. Wer genau so cool findet, dass ihr eine Idee hattet, von der wirklich jeder profitieren kann kann natürlich gern bei eurem Call vorbeischauen und euch unterstützen.