Startup der Woche 23

Startup der Woche 23

03.06.2019 - 09.06.2019

endios GmbH

Gründung 2015

endios entwickelt Apps für Versorger, Städte und Gemeinden Apps zur digitalen Kundenbindung. Mit "chatty" der neue endios-Plattform für Chats und Chatbots können Unternehmen einfach und in kurzer Zeit Chats in ihre bestehende Website oder App einbauen.

Einleitung

Für Energieversorger oder Kommunen ist die "Digitalisierung" immer noch ein viel diskutiertes Thema. So allgemein dieses Buzzword ist- Unser Startup der Woche, endios, bietet konkrete Lösungsansätze. Diese kommen in Form von Apps daher, die das klassische Portfolio von EVUs um einen digitalen Kommunikations- und Vertriebskanal ergänzen. Nach viel Entwicklungsarbeit hat endios nun ein neues Produkt auf den Markt gebracht, das Geschäftsführer Malte Kalkoffen im Interview vorstellt.

Hi Malte! Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast. Wir starten auch direkt mit der ersten Frage: Wie stellst du endios, bzw. euer neues Produkt in einem Satz vor?

Unser neues Produkt endios one stellt den Energieversorger in den Mittelpunkt der Smart City und erlaubt Kundenservice und Vertrieb datenorientiert und personalisiert anzubieten.

Endios One ist ein Produkt, dass von euch ganz frisch auf den Markt gebracht wurde. Was unterscheidet es denn von euren Apps der ersten Generation, die hauptsächlich der Kommunikation dienten?

Das ist eine gute Frage! Ich kann dir die Vorteile gerne aufzählen. Zunächst erlaubt unsere modulare Bauweise die beliebige Kombination relevanter Themenbereiche. Mit der nativen Integration von ERP-Systemen bilden wir die Kundenserviceschnittstelle außerdem nativ ab. Darüber hinaus bieten wir eine Selfservice-Konfiguration, mit der jeder Kunde seine App selber, also ohne Input von uns konfigurieren und anpassen kann. Dabei ist es außerdem wichtig, dass wir offen für "Dritte" sind, unsere Kunden also das jeweils Beste kombinieren kann. Zu guter Letzt sammeln wir noch umfangreiche Daten und ermöglichen es dem Energieversorger damit, genaue Kundenprofile zu bilden und personalisiere Angebote zu erstellen.

Unternehmensvideo

Imagefilm endios GmbH

Das klingt ja schonmal sehr vielversprechend. Würdest du vielleicht einmal konkretisieren, wo in eurem Produkt du die Relevanz für Energieversorger siehst?

Wir glauben, dass der Energieversorger zwei große Themen vor sich hat: in seiner Rolle in der Smart City und bei der Evolution der Kundenbeziehung von Papier zu digitalen Interaktions- bzw. Servicemodellen. Unsere offene, modulare und sichere Architektur erlaubt die beliebige Integration von Themen und Funktionen. Wir sorgen für Vereinheitlichung von Daten und Standards und stellen eine skalierende, sichere Infrastruktur. Unsere native ERP-Integration und unser datenorientierter Ansatz erlauben das genaue Verständnis vom Endkunden und erlaubt das Ausspielen von personalisierten Angeboten.

Verstehe. Wie bildet sich denn das Geschäftsmodell zu eurem Produkt?

Unser SaaS-Pricingmodell setzt sich aus einmaligen und monatlichen Beträgen zusammen.

Eure Saas-Leistung richtet sich ja aktuell an Energieversorger. Grenzt ihr eure Zielgruppe in irgendeiner Form weiter ein?

Aktuell nur geografisch. Wir adressieren Energieversorger im Raum DACH.

Der Launch eures Produktes liegt seit Kurzem hinter euch. Welche nächsten Schritte sind denn für Endios geplant?

Genau, wir befinden uns in der Beta-Phase. Da sind natürlich noch ein paar Dinge zu tun. Diese Woche sind wir außerdem auf dem BDEW-Kongress zu finden, dort ist jeder herzlich eingeladen endios one auszuprobieren.

Malte, vielen Dank für das spannende Interview! Wir wünschen euch viel Erfolg bei der weiteren Vermarktung von endios One und verweisen an dieser Stelle nochmal auf euren Energieloft Call, in dem ihr Vertriebspartner sucht. Interessenten sind wie immer herzlich eingeladen, sich mit euch in Verbindung zu setzen.